Microsoft Office. Outlook Add-in und Add-on Software.

 

 

 

 

 

OLfolders konnte keine Verbindung zum Server aufnehmen.

Normalerweise ist die Einrichtung von OLfolders sehr einfach. Falls die Verbindung jedoch blockiert ist oder bereits ein anderes Programm den Port verwendet, müssen zusätzliche Schritte unternommen werden.

 

OLfolders konnte keine Verbindung zum Server aufnehmen, dies kann folgende Ursachen haben:

Die oben angegebenen Hinweise führen nicht zum Erfolg? - Wir helfen Ihnen weiter.

Bitte beschreiben Sie was Sie bereits gemacht haben und ob Sie Fehlermeldungen erhalten.
Welche Tests aus Lösen von Verbindungsproblemen wurden bereits durchgeführt?

 

Name
E-Mail
Beschreibung

Sie können den Support auch via MSN Messanger erreichen: tquester@msn.com

Sie haben den falschen Servernamen oder Port eingegeben

Geben Sie den Servernamen genau so ein, wie er im Programm OLfolders Server angegeben. Sie können auf dem Client auch die Suche nach Servern verwenden, diese sucht im ganzen Netzwerk nach Servern welche auf dem Port 2002 oder 20002 reagieren.

 

Sie können in OLfolders den Port beliebig verändern, es können dabei alle Zahlen zwischen 1 und 65535 verwendet werden, die Ports mit den unteren Nummern sind fast alle durch Standardprotokolle belegt, z.B. 21=FTP, 25=SMTP usw.

In diesem Beispiel haben wir den Port auf 20004 geändert. Geben Sie also auf dem Client QUESTER-FIBU:20004 ein.

 

 

Geben Sie den Servername ohne Backslash ein, also MYSERVER:20004 statt \\MYSERVER, bei dem Servernamen handelt es sich nicht um eine Windows-Freigabe sondern um um einen TCP-IP-Namen.

 

In manchen Installationen funktioniert die Namensauflösung nicht, falls Sie auf dem Server eine statische IP-Adresse verwenden, können Sie auf dem Client auch die IP-Adresse eingeben:

  • 192.168.178.2

  • 192.168.178.2:20004

Der Server läuft nicht

 

Überprüfen Sie, ob der Server läuft und dort der OLfolders-Server

 

Client und Server verwenden einen anderen Port

 

Geben Sie den Servernamen und den Port genau so ein, wie im Bild von OLfolders angezeigt.

 

Ein anderes Programm verwendet den Port 20002

 

Es gibt keine zentrale Vergabestelle für Portnummern, selbst wenn es diese gäbe, würden sich Hersteller von Viren und Trojanern dort nicht registrieren. Wir wissen also nicht, ob die Nummer 20002 nicht von einem anderem Programm verwendet wird. Es kann durchaus sein, dass ein bei Ihnen installiertes Programm, sei es etwas nützliches oder ein Virus, Trojaner oder Spion, auch den Port 20002 verwendet.

 

Um zu sehen, welche Ports verwendet werden, starten Sie die Kommandozeile mit Start/Ausführen/cmd und geben
netstat -a
ein:

 

C:\Dokumente und Einstellungen\Thomas>netstat -a

Aktive Verbindungen

Proto Lokale Adresse Remoteadresse Status
TCP earth:smtp earth:0 ABHÖREN
TCP earth:pop3 earth:0 ABHÖREN
TCP earth:2003 earth:0 ABHÖREN
TCP earth:20002 earth:0 ABHÖREN
TCP earth:22177 earth:0 ABHÖREN
 

 

Unter Windows XP können Sie auch -a -b eingeben, dann wird die jeweilige Anwendung aufgelistet. Sie können also feststellen, ob OLfolders seine Ports etablieren konnte.

 

C:\Dokumente und Einstellungen\Thomas>netstat -a -b

Aktive Verbindungen

Proto Lokale Adresse Remoteadresse Status PID
TCP earth:smtp earth:0 ABHÖREN 3556
[OLWServer.exe]

TCP earth:pop3 earth:0 ABHÖREN 3556
[OLWServer.exe]

TCP earth:2003 earth:0 ABHÖREN 3556
[OLWServer.exe]

TCP earth:20002 earth:0 ABHÖREN 3556
[OLWServer.exe]

TCP earth:22177 earth:0 ABHÖREN 3556
[OLWServer.exe]

 

 

Falls der Port 20002 belegt wird, ohne dass OLfolders gestartet wurde, ist ein anderes Programm aktiv, welches genau diesen Port verwendet, verwenden Sie in diesem Fall einen anderen Port.

 

Server oder Client sind durch eine Firewall blockiert

 

Eine Firewall ist normalerweise dazu da, Ihren Computer gegen Angriffe von unbekannt zu schützen, die Aufgabe der Firewall ist es daher, alle unbekannten Netzwerkaktivitäten zu blockieren.

Zu den unbekannten Aktivitäten gehört auch OLfolders, wir müssen der Firewall zunächst sagen, dass OLfolders Zugriff haben darf.

 

Lesen Sie den Artikel über Firewalls

 

Lösen von Verbindungsproblemen

 

Wenn keine Verbindung zum Server zustande kommt, sollten Sie zunächst herausfinden, ob das Problem beim Client oder beim Server auftritt.

  • Installieren Sie den Client auf dem Server und den Server auf dem Client 

  • Öffnen Sie auf dem Server Outlook und versuchen eine Verbindung zu dem lokal laufendem Server. Der Servername ist in diesem Fall "localhost", Sie können das Feld Computer auch freilassen oder den Namen des Servers eingeben.
    Wenn Sie vom Server zum Server eine Verbindung herstellen können, ist das Problem wahrscheinlich am Client.
    Wenn Sie keine Verbindung herstellen können, konfigurieren Sie Ihre Firewall auf dem Server.

  • Starten Sie den Server auf dem Client und versuchen ebenfalls eine lokale Verbindung herzustellen.

  • Falls dies funktioniert, versuchen Sie vom Client aus eine Verbindung herzustellen.

  • Falls eines oder beide nicht funktioniert, wird der Zugriff durch eine Firewall auf dem Client blockiert.

zum Seitenanfang